Klimaschutzmanager

Veranstaltungen & Aktuelles

 

Woher kommt der Schimmel?

5. Vortrag der Vortragsreihe "Bauen, Wohnen, Energie" 2016 in Goldbach

Das Klimaschutzmanagement des Landkreises Aschaffenburg bietet eine öffentliche und kostenfreie Vortragsreihe rund um das Thema energiebewusstes Bauen und Wohnen an. Die Veranstaltungen informieren Sie kompetent und neutral rund um die Planung oder Modernisierung Ihres Eigenheims.

Thema im November: Schimmelbildung: Ursachen, Vorbeugung, Maßnahmen

Wann: 17.11.2016, 19:30 Uhr

Wo: Sporthallen-Gaststätte, Weberborn 28, 63773 Goldbach

Schimmelpilze wachsen vor allem dort, wo die Feuchtigkeit hoch ist. Dies kann mehrere Ursachen haben: feuchte Bausubstanz, kalte Wände und unzureichendes Heizen und Lüften. Wo es trocken ist, wachsen keine Schimmelpilze. Tritt Schimmel auf, sollte man grundsätzlich rasch reagieren. Denn es drohen nicht nur schwarze Wände, sondern auch Gefahren für die Gesundheit.

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Hock, Sachverständiger für Schäden durch Feuchtigkeit, zeigt die verschiedenen Ursachen für Schimmelbildung auf und erläutert Maßnahmen zur Beseitigung des Schimmelproblems. Er erklärt, wie man gegen Schimmel vorbeugen kann. Dabei steht das richtige Heizen und Lüften im Mittelpunkt.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nehmen Sie teil!

Die Vortragsreihe richtet sich gleichermaßen an private Bauherren und Sanierer, Planer, Architekten, Energieberater sowie Handwerksbetreibe und alle fachlich interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Programmheft hier downloaden

Der nächste Termin:

19.01.2017: Komfortables Umbauen - optimal gefördert

Weitere Informationen:

Andreas Hoos, Klimaschutzmanager Landkreis Aschaffenburg, Landratsamt Aschaffenburg

Telefon 06021 394-313, E-Mail: klimaschutz@lra-ab.bayern.de

 


 

Infoveranstaltung zur Energieberatung des Verbraucherservice Bayern

Mittwoch, 23. November 2016, 19:00 Uhr

Landratsamt Aschaffenburg

Energieberatung für Verbraucher – Kompetent und neutral

Das Landratsamt Aschaffenburg bietet gemeinsam mit der Stadt Aschaffenburg eine Informationsveranstaltung über die Energieberatung des Verbraucherservice Bayern e. V. an. Am Mittwoch, 23. November um 19 Uhr, im großen Sitzungssaal des Landratsamtes, informiert Dipl.-Ing. (FH) Hans-Peter Schmitt welche Beratungsmöglichkeiten es gibt und zu welchen Energiethemen man sich beraten lassen kann. Zudem werden die Energie-Checks der Verbraucherzentrale vorgestellt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale ist ein unabhängiges und neutrales Beratungsangebot. In Landkreis und Stadt Aschaffenburg findet die Beratung gemeinsam mit dem VerbraucherService Bayern in vier Beratungsstellen statt. Architekten und Ingenieure beraten zu Themen wie Stromsparen, Wärmedämmung, Heiztechnik und erneuerbare Energien.

Die Berater des Verbraucherservices zeigen Handlungsmöglichkeiten auf und helfen Interessierten sich kompetent zu entscheiden und als informierter Verbraucher selbstbewusst auftreten zu können. Die Beratung ist neutral und individuell.

Flyer zur Infoveranstaltungion

Weitere Informationen:

Andreas Hoos

Klimaschutzmanager Landkreis Aschaffenburg, Landratsamt Aschaffenburg

Telefon 06021 394-313, E-Mail: klimaschutz@lra-ab.bayern.de

 


 

Aktion Energiekurzberatung in der "SpessartKraft" - Anmeldezeitraum verlängert!!!

Kommunale Allianz SpessartKraft unterstützt Energiekurzberatungen für private Ein- und Zweifamilienwohnhäuser

Anmeldungen bis 27.11.2016 möglich!

Unter dem Motto „Holen Sie sich den Energieberater ins Haus“ bietet die Kommunale Allianz SpessartKraft gemeinsam mit dem Klimaschutzmanagement des Landkreises Aschaffenburg privaten Eigentümern von Ein- und Zweifamilienhäusern neutrale Beratungen zur energiesparenden Gebäudemodernisierung an. Dank einer 50-Prozent-Förderung zahlen die Hauseigentümer der fünf Allianz-Gemeinden Dammbach, Heimbuchenthal, Mespelbrunn, Rothenbuch und Weibersbrunn im Rahmen der Beratungsaktion nur 30 Euro für die individuelle Vor-Ort-Beratung.

Interessierte Hausbesitzer können sich für den Gebäudecheck durch qualifizierte Energieberater mittels eines Beratungsgutscheines bei der „SpessartKraft“ anmelden. Nach Terminvereinbarung kommt ein Energieberater ins Haus. Vom Keller bis zum Dachboden beurteilt er gemeinsam mit dem Hauseigentümer die energetische Situation des Gebäudes. Ob Wärmedämmung für Fassade, Dach und Keller, Erneuerung der alten Heizungsanlage, Einbau einer Solaranlage oder Fensteraustausch - es gibt viele Möglichkeiten, den Energiebedarf zu senken und den Wohnkomfort zu steigern. Der Energieexperte macht Vorschläge zu möglichen Modernisierungsmaßnahmen, weist auf die richtige Reihenfolge hin und gibt Tipps zu Fördermöglichkeiten.

Den Auftakt zur Aktion bildet die Abschlussveranstaltung zum Energiekonzept der Kommunalen Allianz „SpessartKraft“ am 25. Oktober 2016 um 19:00 im Haus des Gastes in Mespelbrunn. Im Rahmen der Veranstaltung erhalten die Bürger alle Informationen zum Ablauf der Energieberatungsaktion und die Beratungsgutscheine. Diese werden auch über die gemeindlichen Mitteilungsblätter in den fünf Allianz-Gemeinden verteilt.

Das Infofaltblatt zur Beratungsakion steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Andreas Hoos

Klimaschutzmanager Landkreis Aschaffenburg, Landratsamt Aschaffenburg

Telefon 06021 394-313, E-Mail: klimaschutz@lra-ab.bayern.de

 


 

Solarpotenzialkataster Landkreis Aschaffenburg - Welche Dächer eignen sich für Solaranlagen

Die Sonne ist eine unendliche Energiequelle und Sie können sich diese Energie zu Nutze machen. Mit dem Solarpotenzialkataster des Landkreises Aschaffenburg erhalten Sie für Ihr Haus genaue Informationen darüber, ob und wie Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist. Zusätzlich bekommen Sie Hinweise zu Planung und Bau einer eigenen Solaranlage sowie wertvolle Links auf weiterführende Seiten.

Hier geht es zum Solarpotenzialkataster Landkreis Aschaffenburg.

Bitte beachten Sie, dass die Analyseergebnisse des Solarpotenzialkatasters auf einem automatisierten Verfahren (Datenbasis der Laserscandaten sind die Jahre 2013 - 2014) basieren, d.h. die Ergebnisse dienen Ihrer ersten Information, sie ersetzen aber nicht die Fachberatung durch einen qualifizierten Installateur und erfolgen ohne Gewähr.

Das Solarkataster wurde gemeinsam mit der Stadt Aschaffenburg und dem Landkreis Miltenberg unter Koordination der Energieagentur Bayerischer Untermain erstellt und ist das erste regionsweite Kataster in Bayern. Als ein weiterer Baustein des Integrierten Energie- und Klimakonzeptes ist das Solarkataster eine sinnvolle Ergänzung zum 2014 aufgelegte Dächer-Programm "Solarinitiative 500 Dächer".

Kontakte

Klimaschutzmanager
Telefon: 06021/394-313
Telefax: 06021/394-905
Klimaschutz@Lra-ab.bayern.de

Ansprechpartner

Formulare

Hier finden Sie die Anträge, Merkblätter und Formulare der einzelnen Sachgebiete.

Naturschutz

Solarkataster

Solarpotenzialkataster
Hier erhalten Sie Informationen darüber, ob und wie Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist.

Solarpotenzialkataster

Veranstaltungen

Im Landkreis Aschaffenburg finden viele Veranstaltungen statt.

Veranstaltungen

Rückrufservice

Sie möchten, dass wir uns bei Ihnen melden?

Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Sie werden so bald wie möglich von uns hören.

* Pflichtfelder