Broschüren

Arbeitsrecht
Die Broschüre ist unterteilt in fünf Kapitel.

  1. Arbeitsvermittlung, Stellenausschreibung, Beteiligung des Betriebsrats, uvm.
  2. Abschluss des Arbeitsvertrags - Formvorschriften, Freiheit der Arbeitvertragsgestaltung, Probearbeit
  3. Pflichten des Arbeitsnehmers - Arbeitspflicht, zeitweilige Befreiung und Nebenpflichten
  4. Pflichten des Arbeitgebers - Entgeltzahlung, Gleichbehandlungsgrundsatz, Betriebsänderung uvm.
  5. Beendigung des Arbeitsverhältnisses - Kündigung, Kündigungsschutz, Rechte und Pflichten
     

Ausbildung in Teilzeit
Finanzierungsmöglichkeiten des Lebensunterhaltes im Überblick

Das Dschungelbuch
Ein Leitfaden für berufstätige Mütter und solche, die es werden wollen.

Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit
Das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz. Herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Erfolgreich Wiedereinsteigen
Ein Leitfaden für Berufsrückkehrende.

Erwartungen an einen familienfreundlichen Betrieb
Erste Auswertungen einer repräsentativen Befragung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit Kindern oder Pflegeaufgaben. Herausgegeben vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Erwerbsverläufe und Weiterbildungsbeteiligung von Wiedereinsteigerinnen
Langfassung der Studie Erwerbsverläufe und Weiterbildungsbeteiligung von Wiedereinsteigerinnen. Heruasgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Familienbewußte Arbeitszeiten
Herausforderungen und Lösungsansätze aus der Unternehmenspraxis

In fünf Dialogkreisen hat das Bundesfamilienministerium mit Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen Lösungsansätze für die Umsetzung familienbewusster Arbeitszeiten im betrieblichen Alltag diskutiert. In der Broschüre „Familienbewusste Arbeitszeiten - Herausforderungen und Lösungsansätze aus der Unternehmenspraxis“ finden sich die wesentlichen Ergebnisse der Diskussionsrunden wieder, das heißt, die Einschätzungen der beteiligten Personalverantwortlichen mit Blick auf die Ausgangslage, die Herausforderungen sowie Lösungsideen, die sich in der Praxis bereits bewährt haben.

Familienorientierte Personalpolitik
Zeit für die Familie. Zeit für das Unternehmen. Informationen für Arbeitgeber.

Frauen in Führungspositionen
Die Broschüre enthält neue Forschungsergebnisse und Erkenntnisse aus diesem Bereich, Praxistipps für Frauen sowie weiterführende Informationen zum Thema "Mentoring" und Literaturhinweise. Herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.

Geringsfügige Beschäftigung und Beschäftigung in der Gleitzone
Die Broschüre informiert über die Neuregelung der geringfügigen Beschäftigung und in der Gleitzone. Zur Illustration sind Beispiele über die Auswirkungen der Neuregelung hinzugefügt.

Leitfaden Bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
Bereits heute gibt es in Deutschland 2,25 Millionen Pflegebedürftige. Mehr als zwei Drittel von ihnen werden zu Hause versorgt, in neun von zehn Fällen durch die Angehörigen. Fast die Hälfte dieser Angehörigen ist berufstätig. Das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege rückt somit immer weiter in den Fokus von Beschäftigten und Unternehmen. Welche Herausforderung das mit sich bringt und wie Unternehmen diese erfolgreich annehmen können, zeigt der neue Leitfaden „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“.

Perspektive Wiedereinstieg
Herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Praxisnahe Bewerbungstipps für Frauen

Teilzeit - alles, was Recht ist
Die kostenlose Broschüre "Teilzeit" des BMAS informiert über die rechtlichen Bedingungen, in Teilzeit zu arbeiten. Dabei werden auch die Themenbereiche Arbeitsrecht, Arbeitsverhältnis, Betriebliche Mitbestimmung, Sozialversicherungsrecht, Geringfügige Beschäftigung, Teilrente, Altersteilzeit und Elternzeit angesprochen. Umfangreich ist die Darstellung des sozialversicherungsrechtlichen Teils - also Unfall-, Kranken-, Pflege- Arbeitslosen- und Rentenversicherung.

Was verdiene ich ...
136 Berufe im Überblick

Zeit für den Wiedereinstieg - Entlastung durch Haushaltsnahe Dienstleistungen
Wer einen beruflichen Wiedereinstieg mit Perspektive (z. B. in einer vollzeitnahen Beschäftigung) anstrebt, sollte früh nach Möglichkeiten der zeitlichen Entlastung suchen. Haushalt, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen? Neben der stärkeren Einbindung des eigenen (Ehe-)Partners kann insbesondere die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen dabei helfen, den Alltag neu zu organisieren und Beruf und Familie zu vereinbaren.

 

Rückrufservice

Sie möchten, dass wir uns bei Ihnen melden?

Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Sie werden so bald wie möglich von uns hören.

* Pflichtfelder