Schulen und Kindergärten

Je früher Kindern die Wertschätzung für die Natur vermittelt wird, desto nachhaltiger wird ihr Umweltbewusstsein gefördert. Mit diesem Ziel bieten die Fachbereiche "Abfallwirtschaft" und "Umwelt und Klimaschutz" Schulen und Kindergärten im Landkreis Aschaffenburg die Durchführung von Unterrichtseinheiten zur Umweltbildung an.

Umweltbildung in Grundschulen und Kindergärten

Wir wollen den Kindern die Natur näher bringen, das Bewusstsein für die Umwelt und das Klima stärken und Strategien zur Abfallvermeidung und dem Ressourcenschutz vermitteln. Die Kinder sollen frühzeitig begreifen, dass auch sie ein Teil der Natur sind und dass alles miteinander in Zusammenhang steht. Anhand der angebotenen Module werden den Kindern Wissen und Kompetenzen vermittelt, die sie befähigen, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln und sich als Akteure in der lokalen und globalen Welt zu begreifen. Gemeinsam erarbeiten sie Verhaltensweisen und Lebensstile, die zu einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Handeln führen.

Die Unterrichtseinheiten sind dem Lehrplan Plus angepasst und auch als Projekttage sowie als Exkusionen und Wandertage buchbar. Sie sind für die Grundschulen und Kindergärten kostenfrei und werden unter Berücksichtigung der individuellen Erfordernisse der Einrichtungen geplant und durchgeführt.

Die Schulen betreffend richtet sich das Angebot in erster Linie an die Grundschulen. Auf Anfrage können die angebotenen Inhalte nach Rücksprache mit der Umweltpädagogin und uns auch in weiterführenden Schulen, zum Beispiel Mittelschulen, kostenfrei durchgeführt werden. Bitte dies im Anmeldeformular vermerken.

Die Umweltbildung wird im Auftrag des Landkreises Aschaffenburg von einer erfahrenen Umweltpädagogin durchgeführt. Wenn Kindergärten und Grundschulen Interesse an Unterrichtseinheiten haben, kann eine Anmeldung über folgendende Links getätigt werden:

Anmeldung für Kindergärten

Anmeldung für Grundschulen

Die Umweltpädagogin wird sich dann bezüglich der konkreten Absprachen melden.

Informationen zu den Inhalten der Unterrichtseinheiten sind in unseren Faltblättern zu finden:

Umweltbildung an weiterführenden Schulen im Roland-Eller-Umweltzentrum Hobbach

Der Schutz von Umwelt, Natur und Klima, die Bekämpfung von Armut und Ungleichheit sowie mehr Gerechtigkeit im weltweiten Handel – diese Nachhaltigkeitsthemen nehmen in Schulen eine immer größere Rolle ein. Zu vermitteln, was nachhaltig zu leben für den einzelnen Menschen – egal ob groß oder klein – bedeutet, liegt auch in der Hand der Lehrkräfte. Bereits jetzt schon setzen unsere Schulen im Landkreis verstärkt auf Umweltbildung, um das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler für Nachhaltigkeit zu schärfen.

Um diese Entwicklung zu befördern, Impulse zu geben und Bildung im Sinne der nachhaltigen Entwicklung zu verankern, bietet das Roland-Eller-Umweltzentrum mit Unterstützung des Landkreises Aschaffenburg allen weiterführenden Schulen besondere Veranstaltungsmodule an, die sich auf verschiedene Weise mit den Nachhaltigkeitsthemen auseinandersetzen. Die Veranstaltungsmodule dauern in der Regel 3 Stunden. Dieses Umweltbildungsangebot richtet sich ausschließlich an die weiterführenden Schulen (Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen).

2 Module stehen jeder weiterführenden Schule aus dem Landkreis Aschaffenburg kostenfrei zur Verfügung. Jedes weitere Modul ist zu einem Preis von 5 € pro Schülerin oder Schüler buchbar.

Wenn weiterführende Schulen Interesse am Umweltbildungsprogramm in Hobbach haben, kann eine Anmeldung über folgendenden Link getätigt werden:

Anmeldung für das Umweltbildungsprogramm Hobbach

Informationen zu den Inhalten der angebotenen Veranstaltungsmodule sind im Faltblatt zu finden:

Fahrtkostenzuschuss für das Umweltbildungsprogramm im Roland-Eller-Umweltzentrum Hobbach

Der Landkreis Aschaffenburg bezuschusst die Fahrten der Schulklassen, die nach Hobbach ins Roland-Eller-Umweltzentrum fahren, um das oben genannte Umweltbildungsprogramm für weiterführdende Schulen in Anspruch zu nehmen, mit einem Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 50 % (Buchung eines Bustransfers durch ein Busunternehmen oder Nutzung ÖPNV.)

Die Beantragung des Fahrtkostenzuschusses ist nach erfolgter Fahrt unter folgendem Link zu stellen (die Rechnung des Busunternehmens beziehungsweise die Fahrkarten des ÖPNV sind als PDF dem Antragsformular beizufügen):

Antrag auf Fahrtkostenzuschuss Roland-Eller-Umweltzentrum Hobbach

Die Richtlinien zum Fahrtkostenzuschuss sind hier zu finden:

Richtlinien Fahrtkostenzuschuss Hobbach