Kontakt
Landratsamt Aschaffenburg


Anschrift:
Bayernstraße 18
63739 Aschaffenburg

E-Mail:
poststelle@lra-ab.bayern.de
Telefon:
0 60 21 / 3 94 - 0
Fax:
0 60 21 / 3 94 - 9 99

Energiewerk Landkreis Aschaffenburg gKU gegründet
23.02.2024

Mit der Veröffentlichung der Satzung im Amtsblatt der Regierung von Unterfranken am 12. Februar 2024 ist das neue Energiewerk Landkreis Aschaffenburg gKU - kurz: ELA - offiziell in Existenz getreten.

Dabei haben sich der Landkreis Aschaffenburg und die 31 teilnehmenden Landkreisgemeinden für die öffentlich-rechtliche Form eines „gemeinsamen Kommunalunternehmens“ entschieden. Auf diese Weise ist es dem ELA auch möglich, öffentlich-rechtliche Aufgaben zu übernehmen.

Das Hauptgremium des ELA ist sein Verwaltungsrat. Er besteht aus den 31 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der Mitgliedsgemeinden, dem Landrat sowie acht weiteren Mitgliedern aus der Mitte des Kreistags. Landrat Dr. Alexander Legler ist Kraft Amtes dessen Vorsitzender. Sein Stellvertreter ist der Vorsitzende des Kreisverbandes des Gemeindetages - aktuell der Waldaschaffer Bürgermeister Marcus Grimm.

In der nun ersten Sitzung des Verwaltungsrates wurden die beiden Vorstände bestellt. Zum einen wird Kreiskämmerer Florian Stein diese Funktion im Nebenamt übernehmen. Zum anderen wurde der aus dem Landkreis stammende Klaus Wienand als hauptamtlicher Vorstand bestellt. Der 55-Jährige wird in der zweiten Jahreshälfte seine Tätigkeit aufnehmen. Aktuell ist der Diplom-Ingenieur in leitender Funktion eines großen mittelständischen Maschinenbauunternehmens in Aschaffenburg tätig. Der Vorstand wird sich in den kommenden Wochen auch persönlich im Kreistag und den Mitgliedsgemeinden vorstellen.

In der ersten Sitzung des Verwaltungsrats wurde bereits auch über erste Projekte des ELA gesprochen, die nun schnellstmöglich angepackt und auf den Weg gebracht werden. So gibt es für ein Projekt in Sailauf schon eine Vorplanung für eine Photovoltaikanlage und auch weitere Projektideen liegen bereits für Blankenbach, Hösbach und Großostheim vor. Zudem gibt es erste Überlegungen zum Thema Windkraft und Agri-Photovoltaik.

Landrat Dr. Legler freute sich über die schnelle Gründung des ELA und dankte allen daran Beteiligten für das von Beginn an engagierte und vertrauensvolle Miteinander als Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Arbeit des ELA, das nunmehr auch personell hervorragend aufgestellt ist, um die anstehenden und im weiteren geplanten Vorhaben jeweils gemeinsam mit den beteiligten Gemeinden sowie den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zügig und klug umzusetzen: „Auf diese Weise werden wir der Energiewende bei uns in der Region einen deutlichen Schub geben und einen weiteren unverzichtbaren Beitrag leisten für unser Ziel hin zum Klimaneutralen Landkreis!“.

Das ELA hat seinen Sitz im Landratsamt Aschaffenburg und ist aktuell über die Kämmerei im Landratsamt zu erreichen. Interessierte Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer im Landkreis Aschaffenburg, die Flächen für die Realisierung von PV- oder Windkraft-Anlagen zur Verfügung stellen wollen, sind herzlich eingeladen, sich per E-Mail an ela.vorstand@lra-ab.bayern.de zu wenden.