Frauen

Die Gleichstellungsstelle steht allen Frauen und Mädchen aus dem Landkreis zu den unterschiedlichsten Themen als erste Anlaufstelle zur Verfügung. 

Frauen und Politik

Aktionstag "Politik braucht Frauen"

9. Aktionstag der unterfränkischen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten

Am Samstag, 16. November 2024 veranstalten die unterfränkischen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten zum neunten Mal den gemeinsamen Aktionstag „Politik braucht Frauen". Weitere Informationen hierzu folgen noch.

8. Aktionstag der unterfränkischen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten

Am Samstag, 18. November 2023 veranstalteten die unterfränkischen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten zum achten Mal den gemeinsamen Aktionstag „Politik braucht Frauen". Das Ziel, Frauen für die aktive Politik vor Ort zu gewinnen, bleibt gleichsam wichtig.

Fakt ist, dass Frauen in Parlamenten und kommunalen Gremien typischerweise noch immer unterrepräsentiert sind und sich gleichzeitig immer wieder Anfeindungen gegenüber sehen - sowohl innerhalb als auch außerhalb von Plenarsälen.

Ziel des achten Aktionstages war es daher, Strategien zu entwickeln, Handlungsspielräume kennenzulernen sowie Raum für Vernetzung zu bieten. Auf diese Weise möchten die kommunalen Gleichstellungsstellen Frauen in der Kommunalpolitik in ihren Rechten bestärken.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer unter www.gleichstellung-unterfranken.de entnehmen.
Die Teilnahme war kostenfrei.

Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 druften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen:
Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Zusammenbruch des Wilhelminischen Kaiserreichs setzte der Beschluss des Rates der Volksbeauftragten am 12. November 1918 die volle Beteiligung von Frauen am politischen Leben durch. Alle Frauen und Männer ab 20 Jahren konnten nun mit Abschaffung des Dreiklassenwahlrechts durch gleiche, geheime und direkte Wahl ihre Politikerinnen und Politiker in die Weimarer Nationalversammlung wählen.

100 Jahre Frauenwahlrecht
Zu diesem einmaligen Ereignis hatten wir gemeinsam mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Aschaffenburg einen kabarettistischen Abend mit den „Sisters of Comedy“ veranstaltet.

Beruf und Familie

Für viele Eltern ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht einfach. Die Öffnungszeiten von Kinderkrippe, Kindergarten oder Kindertagesstätte reichen nicht aus.

Der Kindergarten schließt bevor der dienstliche Termin endet oder der Schulunterricht beginnt später als üblich. Mit dem zustehenden Jahresurlaub können nicht alle Ferienzeiten überbrückt werden.

Die nachfolgenden Angebote sollen Eltern in ihrer Betreuung unterstützen:

  • Kinderbetreuung
  • Kindermitbringtag
  • Ausbildung in Teilzeit

Zudem bieten sich einige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für einen erfolgreichen Wiedereinstieg nach der Familienzeit.

Perspektive Wiedereinstieg - Bewerbungstipps für Frauen

Die Gleichstellungsstelle des Landratsamtes Aschaffenburg sowie die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit bieten in Kooperation mit der VHS Kahlgrund-Spessart eine kostenlose Veranstaltung an:

Sie haben Ihre Berufstätigkeit zur Betreuung Ihrer Kinder oder zur Pflege von Angehörigen unterbrochen? Sie wollen beruflich wieder aktiv werden? Aber wo beginnen?

Um Ihren beruflichen Wiedereinstieg besser planen zu können, gibt Ihnen dieser Impulsvortrag Orientierung zum gesamten Bewerbungsprozess.

Sie erhalten Tipps und Informationen zu folgenden Themen:

  • Eigene Potenziale (wieder-)entdecken
  • Berufliche Ziele entwickeln und formulieren
  • Überblick über den Arbeitsmarkt, Stellensuche und Bewerbung
  • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Unterstützung vor Ort und digital

Fragen, Beiträge und ein Austausch zwischen den Teilnehmenden sind willkommen.
Im Anschluss unterstützen wir auf Wunsch individuell bei der Erstellung von Lebenslauf und Anschreiben.
Bereits vorhandene Bewerbungsunterlagen können mitgebracht werden.

Datum: 13. November 2024 von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Ort: BiZ, Goldbacher Straße 25-27, 63739 Aschaffenburg
Referentinnen: Caroline Ruck, Gleichstellungsstelle Landratsamt Aschaffenburg und Caroline Giegerich, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit.
Anmeldung: per Telefon (0 60 29 -  99 26 38 0), per E-Mail an info@vhs-kahlgrund-spessart.de oder über die Homepage der Volkshochschule Kahlgrund-Spessart.

Gründerinnen - Existenzgründung und Gründerinnentalk

Existenzgründung - Seminar "Erfolgreich gründen - von der Idee bis zur Finanzierung!"

Das Seminar "Erfolgreich gründen - von der Idee bis zur Finanzierung" bietet eine erste Orientierung speziell für Gründerinnen. Frauen, die sich selbstständig machen möchten, haben häufig andere Beweggründe und gründen unter anderen Voraussetzungen als Männer. Daher vermittelt das Seminar nicht nur Basiswissen, sondern beleuchtet auch besonders die Situation von Gründerinnen.

Termine: Das nächste Seminar für Gründerinnen findet am 8. Oktober 2024 von 9:00 Uhr bis etwa 14:00 Uhr statt.
Seminarort: ZENTEC GmbH, Industriering 7, 63868 Großwallstadt

Im Rahmen dieses Seminars erfahren Teilnehmerinnen unter anderem:

  • welche Voraussetzungen für eine Gründung gegeben sein müssen
  • wie der Businessplan aussehen muss
  • wie sie Ihre Vorhaben finanzieren können
  • welche wichtigen Marketinginstrumente sie kennen sollten und
  • wie die Region bayerischer Untermain Frauen auf dem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Frauen, die sich selbstständig machen wollen - unabhängig von der Branche - und ist für sie kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.zentec.de.

Gründerinnentalk am bayerischen Untermain 

vernetzen - informieren - austauschen

Der Austausch auf Augenhöhe, eine Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und die gemeinsamen Synergien und Bedarfe zu identifizieren sind bei der Gründungsphase eines Unternehmens oft der Mehrwert. Darüber hinaus können Sie mit den wichtigsten Netzwerkpartnerinnen und -partnern sowie Gründungsakteuren der Region Bayerischer Untermain ins Gespräch kommen. Die Gleichstellungsbeauftragten der Landratsämter und Arbeitsagenturen der Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg sowie die Ansprechpartner der IHK Aschaffenburg und der Handwerkskammer für Unterfranken, Außenstelle Aschaffenburg, der ZENTEC GmbH und des Digitalen Gründerzentrums „Alte Schlosserei“ stehen allen Interessierten vor Ort für Fragen zur Verfügung.

Termine 2024

  • 19. September 2024
  • 21. November 2024

Weitere Informationen und Anmeldung zum GründerinnenTalk

Ansprechperson: Thorsten Stürmer, ZENTEC GmbH, stuermer@zentec.de

Gewalt gegen Frauen

Bei den folgenden Beratungsstellen und Anlaufpunkten erhalten Sie kostenlos Unterstützung. Sie können sich darauf verlassen, dass alle Gespräche vertraulich behandelt werden. Es werden keinerlei Schritte eingeleitet, die Sie nicht möchten.

Was ist eigentlich Belästigung?

  • Wo Ihre persönlichen Grenzen überschritten werden beginnt Belästigung.
  • Jedes Verhalten, das nicht erwünscht ist und als respektlos, beleidigend und verletzend empfunden wird, ist eine Belästigung.
  • Wenn der Wille eines anderen aufgedrängt wird, ist es Belästigung.
  • Bei jeglichem Empfinden von Unwohlsein oder Bedrohung ist es Belästigung.

Daraus können sexuelle Nötigung, Stalking, Vergewaltigung entstehen.

Was können Betroffene tun?

  • Selbstbewusst und Selbstsicher Auftreten.
  • Unterstützung suchen im privaten und/oder beruflichen Umfeld.
  • Zur Beratungsstelle gehen.
  • Trauen Sie Ihrer Wahrnehmung – Was als Übergriff empfunden wird, ist einer.
  • Sagen und zeigen Sie laut und deutlich, dass Sie das nicht akzeptieren.
  • Dokumentieren Sie fortlaufende Belästigung.
  • Gehen Sie zur Polizei.

Migrantinnen

Migrationsberatung für Landkreis und Stadt Aschaffenburg

Verschiedene Stellen beraten Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete und deren Familien. Die Fachberatung hilft vertraulich und kostenlos.

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Aschaffenburg e. V.
Caritasverband Aschaffenburg - Stadt und Landkreis e. V.
Diakonie Untermain e. V.
Paritätischer Wohlfahrtsverband Unterfranken
Übersicht der Migrations- und Asylsozialberatungsstellen in Aschaffenburg

Berufliche Anerkennung

Anlaufstellen zur Erstberatung für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Weitere Informationen und Hilfe

Bundesamt für Migration und Geflüchtete - Willkommen in Deutschland - Seiten auf Deutsch

Bundesamt für Migration und Geflüchtete - Welcome to Germany - Seiten auf Englisch

Bundesamt für Migration für Geflüchtete - مرحبا بكم في ألمانيا - Seiten auf Arabisch

Papatya - Anonyme Kriseneinrichtung für junge Migrantinnen

Die anonyme Krisen- und Übergangseinrichtung PAPATYA wird mit Unterstützung des Bundessozialministeriums, der Senatsverwaltung Berlin und der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen finanziert. Ein interkulturelles Team von türkischen, kurdischen und deutschen Sozialpädagoginnen und einer Psychologin bietet jungen Mädchen und Frauen in Krisen vielfältige Hilfen an zum Beispiel wegen Druck von Familien durch Ausgangs- und Schulbesuchsverbote, Drohung von Zwangsheirat, Misshandlung und sexueller Gewalt, bei Schwangerschaft oder Furcht vor Abschiebung in das Herkunftsland.

Informationen zum neuen Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen

Seit 22. Juli 2017 ist das Gesetz gegen Kinderehen in Kraft. Seitdem gilt in Deutschland das Mindestheiratsalter 18 Jahre ohne Ausnahme, und Minderjährige dürfen nicht mehr in einer religiösen oder sozialen Zeremonie verheiratet oder verlobt werden. Verheiratete Minderjährige sind als unbegleitet anzusehen, sollten sie ohne Eltern nach Deutschland einreisen. Das heißt, dass sie bei Grenzübertritt vom Jugendamt in Obhut genommen werden müssen.

Mobbing

Mobbing ist keine Erscheinung der jüngsten Zeit. Das Problem "Mobbing am Arbeitsplatz" nimmt jedoch - bedingt durch Veränderungen im gesellschaftlichen Umfeld, durch den Wandel der Wertvorstellungen und insbesondere durch die anhaltend kritische Arbeitsmarktsituation - einen größeren Stellenwert ein als früher.

Beratungsstelle:
Mobbingkontaktstelle Frankfurt-Rhein-Main

Weitere Informationen:
Bayern gegen Gewalt - Online-Portal des StMAS mit Angeboten, Informationen und nützlichen Tipps
Mobbing und Belästigung - Was tun bei Mobbing durch Chef oder Kollegen? Informationen vom Deutschen Gewerkschaftsbund
Mobbing am Arbeitsplatz - Was kann ich tun? Informationen von ver.di