Erziehungsbeistandschaft

Die Erziehungsbeistandschaft soll das Kind beziehungsweise den Jugendlichen oder die Jugendliche bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen unterstützen. Sie bietet praktische Hilfen an, um neue soziale Verhaltensmuster einzuüben. Ziel ist es, den Verbleib in der bisherigen Lebenswelt zu ermöglichen. Deshalb wird die Entwicklung von tragfähigen Familienbeziehungen angestrebt. Dazu ist auch die Förderung der Erziehungskompetenz der Eltern notwendig.

Jugendliche werden auf dem Weg zur Verselbstständigung unterstützt.

  • Erziehungsbeistandschaft ist ein Angebot des Landratsamtes Aschaffenburg, Fachbereiche der Jugendhilfe.
  • Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern, im Bedarfsfall an junge Volljährige bis 21 Jahre.
  • Die Arbeit findet in der vertrauten Umgebung der Familie über einen längeren Zeitraum statt.
  • Sie bezieht das soziale Umfeld (Familie, Schule, Ausbildungsstelle) mit ein.
  • Es werden Hilfen zur sinnvollen Freizeitgestaltung in Einzel- und Gruppenarbeit angeboten.
  • Die Erziehungsbeistandschaft erfordert die aktive Mitarbeit des Kindes beziehungsweise des Jugendlichen oder der Jugendlichen und deren Eltern sowie die Bereitschaft zu Veränderungen.