Umwelttechnologin oder Umwelttechnologe (m/w/d)

Als Umwelttechnologin beziehungsweise Umwelttechnologe arbeitest Du bei Abfallwirtschaftsbetrieben, zum Beispiel in Recycling-, Kompostierungs- oder Vergärungsanlagen, auf Deponien, aber auch bei Entsorgungsunternehmen, die im Bereich Logistik und Sammlung von Abfällen tätig sind. Du steuerst die Abläufe der Abfallbehandlung und stellst sicher, dass Abfälle und Wertstoffe korrekt gesammelt, sortiert, wiederaufbereitet und entsorgt werden. Zudem kontrollierst Du die eingesetzten Maschinen, steuerst die Anlagentechnik und überwachst die Einhaltung der Vorgaben des Umweltschutzes.

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung dauert drei Jahre und ist in schulische, überbetriebliche und praktische Abschnitte gegliedert. Der Berufsschulunterricht (im Blockmodell) findet an der Staatlichen Berufsschule, die überbetriebliche Ausbildung an der Bayerischen Verwaltungsschule jeweils in Lauingen an der Donau statt. Hier wirst Du (für Dich kostenfrei) in einem Wohnheim untergebracht. Währenddessen beschäftigst Du Dich mit Themen wie der Untersuchung von Abfällen, Maschinen- und Gerätetechnik, Logistik und Entsorgungstechnik.

Die betriebliche Ausbildung wiederum findet am Kreisrecyclinghof des Landkreises statt. Hier vertiefst Du Deine theoretisch bereits erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten und erhältst zum Beispiel Einblicke in die Bewertung sowie die Entsorgungswege von Abfällen. 

Das bringst Du (m/w/d) mit:

  • mindestens einen mittleren Bildungsabschluss oder einen qualifizierenden Mittelschulabschluss
  • sehr gutes naturwissenschaftliches Verständnis (besonders in den Fächern Chemie, Biologie und Mathematik)
  • Freude am Umgang mit Technik und Office-Programmen
  • kundenorientiertes Auftreten sowie eine gute sprachliche Ausdrucksweise
  • Teamfähigkeit und körperliche Belastbarkeit

Das erwartet Dich:

  • eine Ausbildungsvergütung (Stand: März 2024) von
    • 1. Ausbildungsjahr: 1.218,26 Euro brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.268,20 Euro brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.314,02 Euro brutto
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr
  • nach bestandener Abschlussprüfung eine Prämie in Höhe von 400,00 Euro
  • finanzielle Unterstützung in Form eines jährlichen Lernmittelzuschusses
  • betriebliche Gesundheitsförderung beispielsweise in Form von Gesundheitswochen, Informationsveranstaltungen und vielem mehr
  • flexible Arbeitszeitgestaltung mit attraktivem Gleitzeitmodell bereits während der Ausbildung
  • Bereitstellung eines Dienstlaptops
  • Teamevents für Nachwuchskräfte, zum Beispiel gemeinsame Ausflüge, Weihnachtsfeier und vieles mehr
  • interne Schulungen, Projekte und spezielle Veranstaltungen für Auszubildende und Studierende
  • einen krisensicheren Ausbildungsplatz mit der Aussicht auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Willkommenstage zu Beginn der Ausbildung, um Dir den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern
  • die Möglichkeit der aktiven und kreativen Mitgestaltung in einer modernen Verwaltung
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, Jobticket (50 Prozent Ermäßigung), Betriebsrestaurant, Betriebssportangebote wie zum Beispiel der Kegel- und Fußball-Behördencup, Zirkeltraining oder Yogakurse und weitere Angebote

Überzeuge Dich doch während eines Praktikums von unseren Ausbildungs- und Studienangeboten!