Gemeinde Sommerkahl

Wie der Name schon sagt, liegt Sommerkahl mit seinen Ortsteilen Obersommerkahl, Untersommerkahl und Vormwald an der Kahl, in einem Seitental am Oberlauf des Flusses Kahl. Markenzeichen der zur Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen zählenden Gemeinde ist die Grube Wilhelmine. Das ehemalige Bergwerk zählt zu den schönsten Geotopen Bayerns mit einem reichen Mineralienaufkommen. Bis nach dem Ersten Weltkrieg wurde dort Kupfer, Eisen und Mangan geschürft. Bereits 1542 ist die Grube erstmals urkundlich erwähnt. Inzwischen halten die Mitglieder des Vereins Kupferbergwerk Grube „Wilhelmine Sommerkahl“ die Spuren vergangener Bergbautätigkeiten instand und setzen sich für die Restaurierung der alten Stollen ein. Teile der verfallenen Anlagen sind bereits freigelegt und beleuchtet. Auch ein Informationszentrum ist entstanden. Zu Führungen müssen sich die Besucher anmelden. Der Naturlehrpfad „Rund um die Wilhelmine“ erschließt unter freiem Himmel die reizvolle, abwechslungsreiche Landschaft rund um Sommerkahl für einen sanften Tourismus. Auch das 44 Hektar große Naturschutzgebiet „Amphibienfreistätte Speckkahl“ zieht viele Naturfreunde an.

    Bilder: VG Schöllkrippen

Freizeitaktivitäten

Sehenswürdigkeiten

Spielplätze

  • Engländer Straße (Vormwald)
  • Im Gründel
  • Frankenstraße

Wandern

Weitere Informationen

Kontakte

Tourismus
Telefon: 06021/394-310
Telefax: 06021/394-984
Tourismus@Lra-ab.bayern.de

Ansprechpartner

Formulare

Hier finden Sie die Anträge, Merkblätter und Formulare der einzelnen Sachgebiete.

Formulare

Broschüren & Infos

Broschüren und Infohefte zum Landkreis finden Sie hier:

Broschüren, Magazine & Informationen

Zahlen, Daten, Fakten

Weitere Informationen zur Gemeinde Sommerkahl finden Sie hier:

Sommerkahl

Kontakt-Service

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Sie werden so bald wie möglich von uns hören.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung des Landkreises Aschaffenburg.*
* Pflichtfelder