Kommunen & Vereine


Beratungsangebot
 

Förderung
 

Tipps
 
Projekte

 

Beratungsangebot

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch informiert: Klimaschutz durch energetische Planung auf Quartiersebene – Fokus Wärme

Am Mittwoch, 4. Dezember richtet der Landkreis Aschaffenburg in Kooperation mit C.A.R.M.E.N. e. V. ein Fachgespräch zum Thema „Quartierskonzepte – Fokus Wärme“ aus. Die eintägige Veranstaltung findet auf Initiative des Klimaschutzmanagers des Landkreises Aschaffenburg ab 10:00 Uhr im Landratsamt statt.

Eine quartiersbezogene Planung von Energie- und Wärmeversorgung gewinnt in der Fachplanung und der öffentlichen Wahrnehmung zunehmend an Bedeutung. Ursache hierfür sind neben dem seit Jahren anhaltenden Bauboom in Deutschland insbesondere die aktuelle Klimadebatte sowie die festgelegten Klimaziele.

Der Anteil des Gebäudesektors am Energieverbrauch in Deutschland ist immens – fast 40 Prozent gehen auf das Konto unserer Wohn- und Nichtwohngebäude (BMWi 2014). Kommunen spielen eine wichtige Rolle für eine höhere Effizienz im Gebäudebereich. Sie erneuern ihre eigenen Liegenschaften, wie Schulen, Rathäuser und Museen, motivieren Bürgerinnen und Bürger zur klimagerechten Modernisierung von Gebäuden oder bringen die energetische Sanierung von ganzen Quartieren voran. Durch bauleitplanerisches Know-how können wichtige Grundlagen für die nachhaltige Energieversorgung von Städten und Dörfern geleistet werden. Neben den technischen Anforderungen müssen auch die Regelungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie vorhandener Bauleitplanungen eingehalten werden.

Das Fachgespräch liefert einen Einblick in die theoretischen Hintergründe, die planerische Praxis sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen einer Quartierswärmeversorgung. Darüber hinaus geben Expertinnen und Experten den Teilnehmenden hilfreiche Informationen zu Energienutzungsplänen, Fördermöglichkeiten und ökologischen Dämmstoffen mit auf den Weg.

Das C.A.R.M.E.N.- Fachgespräch richtet sich gleichermaßen an Kommunen, Städte, Bauämter sowie alle fachlich und inhaltlich Interessierten.

Eine Anmeldung zum Fachgespräch ist bis zum 29. November 2019 möglich. Die Anmeldung kann über C.A.R.M.E.N. e. V. per Email (contact@carmen-ev.de) oder beim Klimaschutzmanager des Landkreises Aschaffenburg, Andreas Hoos, per Telefon unter der 06021 394-313 oder per E-Mail (klimaschutz@lra-ab.bayern.de) erfolgen. Der Tagungsbeitrag beträgt 60 Euro (inkl. MwSt.) und beinhaltet die Tagungsgetränke und Verpflegung während der Veranstaltung. Für C.A.R.M.E.N. e.V.-Mitglieder, Vertreter bayerischer Behörden und Studenten gilt der ermäßigte Tagungsbeitrag in Höhe von 50 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das Programm zum C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch ist im Internet unter www.carmen-ev.de im Veranstaltungskalender abrufbar.

 

Die Energiewende kann nur gelingen, wenn alle mitmachen. Die Kommunen sind gemeinsam mit der örtlichen Wirtschaft und ihren Bürgern die treibende Kraft beim Klimaschutz.

Viele Kommunen in unserer Region zeigen bereits großes Engagement und führen eigene Energiespar- oder Klimaschutz-Projekte durch. Damit sind sie beispielgebend für die Bevölkerung und Privatwirtschaft und üben eine wichtige Vorbildfunktion aus.

In der Regel besteht bei vielen kommunalen Liegenschaften großes Potenzial zur Energieeinsparung und Erweiterung des Anteils erneuerbarer Energien. Anhand vorbildlicher Sanierungen und Leuchtturmprojekten – insbesondere bei hochfrequentierten Gebäuden wie Schulen und Rathäusern – können öffentlichkeitswirksame Beispiele geschaffen und gute Nachahmungseffekte erreicht werden.

Kommunales Energiemanagement

"Kommunales Energiemanagement" ist ein wichtiger Baustein für die Energiewende und den Klimaschutz.

Kommunen, die bereits ein "Kommunales Energiemanagement" eingeführt haben, konnten nachweislich den Einsatz von Wärme, Strom und Wasser minimieren. Die kommunalen Haushalte werden dadurch entlastet, wichtige Ressourcen geschont und gleichzeitig ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Fragen zum kommunalen Energiemanagement beantwortet der Klimaschutzmanager.

Förderung

Energiecoaching_Plus in Unterfranken

Gemeinden sind der Dreh- und Angelpunkt für das Gelingen der Energiewende. Sie besitzen vielfältigste Möglichkeiten, die Energiewende auf der lokalen Ebene voranzutreiben: als Träger der Planungshoheit, als Anlauf- und Beratungsstelle für Bürger und Unternehmen sowie als Träger der gemeindlichen Infrastruktur. Der Erfolg der Energiewende ist demnach unzertrennbar mit der aktiven Beteiligung jeder einzelnen Gemeinde verbunden.

Das Förderprojekt „Energiecoaching_Plus in Unterfranken“ unterstützt Gemeinden dabei, die Energiewende vor Ort weiter voranzubringen. Ziel des Förderprojektes ist die intensivierte Beratung von Gemeinden und das aufzeigen weiterer Möglichkeiten der aktiven Beteiligung an der Umsetzung der Energiewende mit regionaler Orientierung.

Tipps

Informationen folgen.

 

Projekte

Informationen folgen.

Kontakte

Klimaschutzmanager
Telefon: 06021/394-313
Telefax: 06021/394-905
Klimaschutz@Lra-ab.bayern.de

Ansprechpartner

Formulare

Hier finden Sie die Anträge, Merkblätter und Formulare der einzelnen Sachgebiete.

Naturschutz

Solarkataster

Solarpotenzialkataster
Hier erhalten Sie Informationen darüber, ob und wie Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist.

Solarpotenzialkataster

Veranstaltungen

Im Landkreis Aschaffenburg finden viele Veranstaltungen statt.

Veranstaltungen

Kontakt-Service

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Sie werden so bald wie möglich von uns hören.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung des Landkreises Aschaffenburg.*
* Pflichtfelder