Reiserückkehr

Die bayerische Einreisequarantäneverordnung (EQV) wurde am 13.05.2021 durch die CoronaEinreiseV der Bundesregierung ersetzt.

Dies hat zur Folge:
Inhaltlich übernimmt die CoronaEinreiseV im Wesentlichen die bereits bisher bestehenden Pflichten- und Ausnahmeregelungen der EQV, der CoronaEinreiseV a.F. und der CoronaSchV und führt diese in einer bundeseinheitlichen Verordnung zusammen.
 

Quarantänepflicht

  • Eine gegenüber der bisherigen Rechtslage erhebliche Abweichung ergibt sich aber für Einreisende, die sich vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, das weder Hochinzidenzgebiet noch Virusvariantengebiet ist. Hier ist künftig eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne durch die Übermittlung eines negativen Testergebnis möglich; die bisherige Mindestquarantänedauer von fünf Tagen muss nach einem Voraufenthalt in einem einfachen Risikogebiet nicht mehr eingehalten werden (vgl. § 4 Abs. 2 Satz 2 CoronaEinreiseV). Genesene oder geimpfte Personen unterliegen ebenfalls nicht der Quarantänepflicht, sofern sie den Genesenennachweis oder Impfnachweis an die zuständige Stelle im Gesundheitsamt (einreise@lra-ab.bayern.de) übermitteln (§ 4 Abs. 2 Satz 2, § 7 Abs. 4 Satz 1 CoronaEinreiseV).
     
  • Einreisende aus einem Hochinzidenzgebiet nach Deutschland unterliegen einer 10-tägigen häuslichen Quarantäne. Eine vorzeitige Beendigung ist nach § 4 Abs. 2 Satz 3 CoronaEinreiseV frühestens nach fünf Tagen nach der Einreise durch ein negatives Testergebnis möglich.

 

Wenn Sie von der Ausnahmeregelung Gebrauch machen möchten, senden Sie bitte Ihr Testergebnis sowie Ihre persönlichen Daten (Vor- und Zuname, vollständige Adresse, Geburtsname und -datum, ausgeübte Tätigkeit/Beruf, Telefonnummer sowie Information zu Reiseland (Land/Provinz/Ort), Aufenthaltsdauer im Reiseland und Einreiseart (Auto/Flugzeug/Bahn/Schiff) per E-Mail an: einreise@lra-ab.bayern.de

Nach Eingang Ihrer vollständigen Unterlagen unterstehen Sie nicht mehr der Quarantänepflicht. Eine gesonderte, schriftliche Entlassung aus der Quarantäne durch das Gesundheitsamt erfolgt nicht!

Sollten Sie innerhalb von 14 Tagen nach Einreise das Auftreten COVID 19-typischer Symptome an sich bemerken, melden Sie sich bitte unverzüglich bei Ihrem Hausarzt zur Testung. 

Ab Einreise aus einem Virusvariantengebiet nach Deutschland unterliegen Sie einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne ohne die Möglichkeit zur Verkürzung.

Ob Sie aus einem Risikogebiet, einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet einreisen, erfahren Sie hier.

 

Nachweispflicht

Reisen Sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland ein, sind Sie verpflichtet, innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise einen auf SARS-COV-2 basierenden Testnachweis dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen.

Einreisende aus einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet des Coronavirus SARS-CoV-2 sind verpflichtet, bis spätestens 24 Stunden nach der Einreise den Testnachweis dem Gesundheitsamt vorzulegen.

Ob Sie aus einem Risikogebiet, einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet einreisen, erfahren Sie hier.

 

Anmeldepflicht

Weiterhin sind Sie gemäß § 3 CoronaEinreiseV verpflichtet, sich möglichst schon vor Ihrer Einreise aus einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) deklarierten Risikogebiet umgehend digital über https://einreiseanmeldung.de/#/ anzumelden.

 

Weitere Informationen

Informationen rund um Ihre Einreise nach Bayern oder Deutschland bezüglich Quarantäne und weitere Fragen finden Sie auch unter:

Kontakt-Service

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Sie werden so bald wie möglich von uns hören.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung des Landkreises Aschaffenburg.*
* Pflichtfelder