Heilpraktiker

Heilpraktikererlaubnis

Wer die Heilkunde ausüben will, ohne Arzt oder Ärztin zu sein, benötigt hierfür die Heilpraktiker-Erlaubnis. Diese wird für Personen, die sich im Landkreis Aschaffenburg niederlassen wollen, vom Landratsamt Aschaffenburg erteilt. Im Erlaubnisverfahren erfolgt eine Überprüfung der Kenntnisse durch das Gesundheitsamt Würzburg.

Antragstellung

Der Antrag ist bei der Kreisverwaltungsbehörde, die für Ihren Wohnort oder für den Ort Ihrer künftigen heilkundlichen Tätigkeit zuständig ist. Die verschiedenen Anträge finden sie unter der Rubrik Formulare.

Kosten

Für die Erteilung einer Heilpraktikererlaubnis wird eine Gebühr von derzeit 120,00 € erhoben und Auslagen von derzeit 3,68 €.
Dazu kommen noch die Kosten für die Überprüfung durch das Gesundheitsamt Würzburg.

Hinweise zur gesundheitsamtlichen Überprüfung

Damit Ihnen die Heilpraktikererlaubnis erteilt werden kann, müssen Sie u.a. nachweisen, dass Sie ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten besitzen, um heilkundlich tätig werden zu können, ohne die Gesundheit der Bevölkerung zu gefährden.
Die Überprüfung dieser Kenntnisse ist in Bayern einheitlich geregelt. Die Prüfungen finden bayernweit zweimal jährlich an den zuständigen Gesundheitsämtern jeweils zum selben Termin statt:

3. Mittwoch im März eines Jahres und
2. Mittwoch im Oktober eines Jahres

Um den Prüfungstermin im März wahrnehmen zu können, muss der Antrag bis zum 31.12. des Vorjahres beim zuständigen Landratsamt eingereicht werden. Für die Teilnahme an der Prüfung im Oktober gilt es, den Antrag bis zum 30.06. des laufenden Jahres vorzulegen. 

Prüfungsabwicklung

Die Überprüfungen erfolgen beim Landratsamt Würzburg -Gesundheitsamt-, Zeppelinstr. 15, 97074 Würzburg (Telefon: 0931/8003-627).

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Das Bestehen des schriftlichen Teils ist Voraussetzung für die weitere Prüfungsteilnahme. Ansonsten wird die Prüfung abgebrochen und Ihnen die beantragte Erlaubnis versagt.
Die schriftliche Prüfung, zu der Sie rechtzeitig geladen werden, umfasst 60 Fragen im Antwort-Wahl-Verfahren (multiple-choice). Als Bearbeitungszeit stehen Ihnen 120 Minuten plus 10 Minuten Übertragungszeit auf den Lösungsbogen zur Verfügung. Von den 60 gestellten Fragen müssen Sie 45 Fragen (75 %) richtig beantworten, damit Sie die schriftliche Prüfung erfolgreich absolvieren.
Die mündliche Prüfung, die frühestens vier Wochen danach stattfindet, dauert mindestens 30 Minuten. Dabei können auch praktische Aufgaben gestellt werden. Die Prüfung wird unter Vorsitz eines Arztes oder einer Ärztin des Gesundheitsamtes durchgeführt. An ihr wirken in der Regel zwei Heilpraktiker gutachterlich als Beisitzer mit. Direkt im Anschluss an die Prüfung erfahren Sie Ihr Gesamtergebnis. Im Falle des Nichtbestehens der Prüfung können Sie auf ausdrücklichen Wunsch auch die maßgeblichen Entscheidungsgründe erfahren. 

Soweit eine auf das Gebiet der heilkundlichen Psychotherapie beschränkte Erlaubnis beantragt wird, gilt folgendes:
Die schriftliche Überprüfung umfasst 28 Fragen im Antwort-Wahl-Verfahren. Die Bearbeitungszeit beträgt 55 Minuten plus 5 Minuten Übertragungszeit auf den Lösungsbogen.  Zum Bestehen dieses Prüfungsabschnittes müssen 21 Fragen (75 %) richtig beantwortet werden. Die frühestens vier Wochen danach stattfindende mündliche Überprüfung dauert  mindestens 20 Minuten. 

Ausnahme:
Wird anhand eines Prüfungszeugnisses einer inländischen Universität oder ihr gleichgestellte Hochschule nachgewiesen, dass die Diplomprüfung im Studiengang Psychologie erfolgreich abgeschlossen wurde und war das Fach "Klinische Psychologie" Gegenstand dieser Prüfung, gelten die erforderlichen Kenntnisse als nachgewiesen. Die Durchführung einer Kenntnisüberprüfung durch das Gesundheitsamt entfällt insoweit. 

Soweit eine auf das Gebiet der heilkundlichen Physiotherapie, Podologie beschränkte Erlaubnis beantragt wird, gilt folgendes:
Diese Überprüfung wird in mündlicher Form durchgeführt.

Ausnahme:
Auf die Überprüfung kann im Einzelfall verzichtet werden, wenn die antragstellende Person eine staatlich anerkannte oder gleichwertige Aus-, Fort- oder Weiterbildung erfolgreich (d.h. mit einer bestandenen staatlich anerkannten Prüfung) abgeschlossen hat, durch welche insbesondere die nachzuweisenden Kenntnisse zur Erstellung einer (Erst)-Diagnose in Abgrenzung zur Tätigkeit der Ärzte und der allgemein als Heilpraktiker tätigen Personen sowie in Berufs-und Gesetzeskunde abgedeckt sind. Die Entscheidung trifft die Kreisverwaltungsbehörde nach Überprüfung aller vorgelegten Zeugnisse und sonstigen Nachweise über absolvierte Studiengänge und Zusatzausbildungen (vgl. BVerwG, Urteil vom 26.August 2009).

Kontakte

Heilpraktiker

Ansprechpartner

Zuständig für den Landkreis und die Stadt Aschaffenburg.

Formulare

Hier finden Sie die Anträge, Merkblätter und Formulare des Sachgebiets:

Gewerbeamt

Anfahrt

Das Gewerbeamt des Landkreises befindet sich in der Hofgartenstraße 16 in Aschaffenburg.

Anfahrt Gewerbeamt

Tourismus

Der Landkreis Aschaffenburg bietet eine vielfältige Landschaft:

Tourismus

Rückrufservice

Sie möchten, dass wir uns bei Ihnen melden?

Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Sie werden so bald wie möglich von uns hören.

* Pflichtfelder