Export oder Import

Ausfuhrkennzeichen und Exportkennzeichen

Für ein Fahrzeug, welches ins Ausland verbracht werden soll, kann die Zulassung eines Ausfuhrkennzeichens beantragt werden. Dafür werden seit dem 01.07.2010 auch Kraftfahrzeugsteuern fällig.  

Das Fahrzeug ist zum Zweck der Überprüfung der Verkehrssicherheit und zum Abgleich der Fahrgestellnummer ab 04. September 2017 bei der Zulassungsstelle vorzuführen (ausgenommen sind Lastkraftwagen inkl. Anhänger bzw. Sattelzugmaschinen inkl. Auflieger – in diesen Fällen genügt eine aktuelle Bestätigung der Fahrzeugidentifizierungsnummer durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen).

Notwendige Unterlagen:

  • bei juristischen Personen, Firmen und Vereinigungen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung (bei GbR> Zustellungsvollmacht)
  • Gültiger Ausweis, ggf schriftliche Vollmacht, sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • Versicherungsbestätigung für Ausfuhrkennzeichen (weiterhin Vorlage in Papierform)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung
  • Kennzeichenschilder (nicht, wenn Fahrzeug außerbetrieb gesetzt ist)
  • SEPA-Einzugsermächtigung des Fahrzeughalters für die Kraftfahrzeugsteuer
  • Wohnsitz/Betriebssitz des Antragstellers muss im Landkreis Aschaffenburg liegen 
    (Besteht im Inland kein Wohnsitz/Betriebssitz, so ist die Behörde des Wohnortes eines Empfangsberechtigten zuständig)

 

Neufahrzeuge aus dem EU-Ausland als Importfahrzeuge 

Für ein Neufahrzeug, welches Sie im EU-Ausland erworben haben, kann die Zulassung beantragt werden.

Notwendige Unterlagen:

  • Sie müssen mit Hauptwohnsitz im Landkreis Aschaffenburg gemeldet sein
  • bei juristischen Personen, Firmen und Vereinigungen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung (bei GbR>Zustellungsvollmacht)
  • Gültiger Ausweis, ggf schriftliche Vollmacht, sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • bei ausländischen Staatsbürgern (außer EU-Bürgern) zusätzlich eine gültige Aufenthaltserlaubnis
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB) (7-stellig z.b. G3XAU9Z)
  • SEPA-Einzugsermächtigung des Fahrzeughalters für die Kraftfahrzeugsteuer
  • Umsatzsteuererklärung oder Bescheinigung des Importeurs oder Händlers über die Versteuerung des Fahrzeuges (wenn Fahrzeug weniger als 6000 km zurückgelegt hat oder die erste Inbetriebnahme nicht mehr als 6 Monate zurückliegt)
  • Vorführung des Fahrzeuges bei der Zulassungsbehörde oder Bestätigung eines deutschen amtlich anerkannten Sachverständigen über die FIN
  • Liegt zum Fahrzeug kein COC-Papier vor, ist eine Datenbestätigung (ggf Vollgutachten nach § 21 StVZO) vom deutschen TÜV erforderlich

 

Gebrauchtfahrzeuge aus dem EU-Ausland als Importfahrzeuge

Für ein Gebrauchtfahrzeug, welches Sie im EU-Ausland erworben haben, kann die Zulassung beantragt werden.

Notwendige Unterlagen:

  • Sie müssen mit Hauptwohnsitz im Landkreis Aschaffenburg gemeldet sein
  • bei juristischen Personen, Firmen und Vereinigungen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung (bei GbR> Zustellungsvollmacht)
  • Gültiger Ausweis, ggf schriftliche Vollmacht, sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • bei ausländischen Staatsbürgern (außer EU-Bürgern) zusätzlich eine gültige Aufenthaltserlaubnis
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB) (7-stellig z.b. G3XAU9Z)
  • SEPA-Einzugsermächtigung des Fahrzeughalters für die Kraftfahrzeugsteuer
  • ausländische Kennzeichen oder Bescheinigung über die Außerbetriebsetzung
  • Eigentumsnachweis (Kaufvertrag oder Rechnung)
  • Hauptuntersuchung (nur wenn Tag der 1.Zulassung mehr als 3 Jahre zurückliegt)
  • Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II (bzw. den alten deutschen Fahrzeugbrief) - sollte dieser von den ausländischen Fahrzeugbehörden eingezogen sein, ist eine schriftliche Bestätigung über den Einzug der ausländischen Zulassungsbeörde vorzulegen
  • Umsatzsteuererklärung oder Bescheinigung des Importeurs oder Händlers über die Versteuerung des Fahrzeuges (wenn Fahrzeug weniger als 6000 km zurückgelegt hat oder die erste Inbetriebnahme nicht mehr als 6 Monate zurückliegt)

 

Neufahrzeuge aus dem Nicht-EU-Ausland als Importfahrzeuge

Für ein Neufahrzeug, welches Sie außerhalb der Europäischen Union erworben haben, kann die Zulassung beantragt werden.

Notwendige Unterlagen:

  • Sie müssen mit Hauptwohnsitz im Landkreis Aschaffenburg gemeldet sein
  • bei juristischen Personen, Firmen und Vereinigungen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung (bei GbR> Zustellungsvollmacht)
  • Gültiger Ausweis, ggf schriftliche Vollmacht, sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • bei ausländischen Staatsbürgern (außer EU-Bürgern) zusätzlich eine gültige Aufenthaltserlaubnis
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB) (7-stellig z.b. G3XAU9Z)
  • SEPA-Einzugsermächtigung des Fahrzeughalters für die Kraftfahrzeugsteuer
  • ausländische Kennzeichen oder Bescheinigung über die Außerbetriebsetzung
  • Unbedenklichkeitserklärung des Zolls
  • Entweder EG-Übereinstimmungserklärung (auch COC - Certificate of Conformity) oder Gutachten nach § 13 EG-FGV (EG-Fahrzeuggenehmigungsverordnung von einem amtlich anerkannten Sachverständigen (z.b. TÜV, DEKRA)
  • Bescheinigung über gültige Hauptuntersuchung (entfällt bei Vorlage Vollgutachten)

 

Gebrauchtfahrzeuge aus dem Nicht-EU-Ausland als Importfahrzeuge

Für ein Gebrauchtfahrzeug, welches Sie außerhalb der Europäischen Union erworben haben, kann die Zulassung beantragt werden.

Notwendige Unterlagen: 

  • Sie müssen mit Hauptwohnsitz im Landkreis Aschaffenburg gemeldet sein
  • bei juristischen Personen, Firmen und Vereinigungen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung (bei GbR> Zustellungsvollmacht)
  • Gültiger Ausweis, ggf schriftliche Vollmacht, sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • bei ausländischen Staatsbürgern (außer EU-Bürgern) zusätzlich eine gültige Aufenthaltserlaubnis
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB) (7-stellig z.b. G3XAU9Z)
  • SEPA-Einzugsermächtigung des Fahrzeughalters für die Kraftfahrzeugsteuer
  • Eigentumsnachweis (Kaufvertrag oder Rechnung)
  • Entweder EG-Übereinstimmungserklärung (auch COC - Certificate of Conformity)oder Gutachten nach § 21 StVZO von einem amtlich anerkannten Sachverständigen (z.b. TÜV, DEKRA)
  • Unbedenklichkeitserklärung des Zolls
  • Bescheinigung über gültige Hauptuntersuchung (entfällt bei Vorlage Vollgutachten)

 

 

Kontakte

Mainaschaff
Telefon: 06021/394-700
Telefax: 06021/394-950
Zulassungsbehoerde@lra-ab.bayern.de

Ansprechpartner Mainaschaff

Alzenau
Telefon: 06021/394-800
Telefax: 06021/394-911
Strassenverkehrsbehoerde-ALZ@Lra-ab.bayern.de

Ansprechpartner Alzenau

Formulare

Hier finden Sie die Anträge, Merkblätter und Formulare der einzelnen Sachgebiete.

Kfz-Zulassung

Anfahrt & Tipps

Anfahrt
Die Zulassungsstellen des Landkreises befinden sich in Mainaschaff (Am Glockenturm 6) und Alzenau (Siemensstr. 2).

Anfahrt

Tipps für kurze Wartezeiten
Hier finden Sie ein paar Hinweise, wie Sie Zeit einsparen können.

KFZ-Zulassung

Wunschkennzeichen

Reservieren Sie sich hier Ihr Wunsch-Kennzeichen:

Wunschkennzeichen

Rückrufservice

Sie möchten, dass wir uns bei Ihnen melden?

Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Sie werden so bald wie möglich von uns hören.

* Pflichtfelder